Wohneigentumsrecht – die Rechtsprechung Hamburger Gerichte

AG Hamburg-Blankenese, Urteil v. 11.01.2017 – 539 C 41/15:
„Notwendige Sanierungsarbeiten“ als Beschlussgegenstand ist nicht eindeutig und daher nicht nur anfechtbar, sondern nichtig


LG Hamburg, Urteil v. 14.12.2016 – 318 S 32/16:
Bereits getätigte Instandsetzungsmaßnahmen können per Beschluss nachträglich genehmigt werden


AG Hamburg, Urteil v. 24.11.2016 – 35a C 106/16:
Eine in der Teilungserklärung vom Gesetz abweichende Regelung muss klar und eindeutig bestimmt sein


LG Hamburg, Beschluss v. 16.11.2016 – 318 S 54/16:
Keine Kausalität des Zugangs der verspäteten Ladung zur Eigentümerversammlung, wenn der betroffene Eigentümer bisher sich immer vom Verwalter hat vertreten lassen


LG Hamburg, Beschluss v. 18.10.2016 – 318 T 39/16:
Hamburger Formel zur Streitwertberechnung bei Anfechtung des Beschlusses über die Genehmigung der Jahresabrechnung


AG Hamburg-Barmbek, Urteil v. 14.10.2016 – 880 C 9/16:
Eingeschränkte Videoüberwachung des eigenen Sondernutzungsbereichs ist zulässig


AG Hamburg, Urteil v. 10.10.2016 – 22a C 176/15:
Verwalter muss Konto als offenes Fremdkonto der Wohnungseigentümergemeinschaft führen


AG Hamburg-Blankenese, Urteil v. 27.07.2016 – 539 C 44/15:
Nachgenehmigung bereits erfolgter Maßnahmen durch Mehrheitsbeschluss


LG Hamburg, Urteil v. 29.06.2016 – 318 S 102/15:
Nachgenehmigung einer für den Minderheitseigentümer nachteiligen baulichen Veränderung


LG Hamburg, Beschluss v. 24.06.2016 – 318 T 10/16:
Kostenbelastung des Verwalters nach Ungültigerklärung eines angefochtenen Beschlusses über die Auskehrung eines Sicherheitseinbehalts an einen Bauunternehmer


AG Hamburg-Blankenese, Urteil v. 17.06.2015 – 539 C 44/14:
Echte Abrechnungsspitze wird dadurch ausgewiesen, dass auf Soll-Vorauszahlungsbasis in der Jahreseinzelabrechnung abgerechnet wird


LG Hamburg, Urteil v. 15.06.2016 – 318 S 110/15:
Umfang der Instandsetzungspflicht eines Sondereigentümers


LG Hamburg, Urteil v. 08.06.2016 – 318 S 18/15:
Schadensersatzpflicht des Verwalters bei verzögerter Instandsetzung einer Wohnung und Ersatz des Mietausfallschadens


LG Hamburg, Beschluss v. 02.06.2016 – 318 S 75/15:
Keine Sperrwirkung eines Negativbeschlusses


AG Hamburg-Blankenese, Urteil v. 18.05.2016 – 539 C 32/15:
Beseitigung hoher Kiefern als bauliche Veränderung


LG Hamburg, Urteil v. 13.04.2016 – 318 S 62/15:
Kein Anspruch auf Unterlassung der Nutzung und Vermietung eines einer anderen Sondereigentumseinheit zugeordneten Kellerraums


LG Hamburg, Urteil v. 06.04.2016 – 318 S 50/15:
Entziehung des Eigentums aufgrund eines sog. Messie-Syndroms


LG Hamburg, Beschluss v. 10.03.2016 – 318 S 79/15:
Schließanlage ist zwingend Gemeinschaftseigentum; Beschluss über die Erneuerung der Schließanlage aufgrund Schlüsselverlustes ist nicht nichtig


LG Hamburg, Urteil v. 04.03.2016 – 318 S 109/15:
§ 16 Abs. 4 WEG soll keine dauerhafte abweichende Kostenverteilung bei baulichen Veränderungen ermöglichen



LG Hamburg, Urteil v. 02.03.2016 – 318 S 22/15:

Keine Aktivlegitimation des Einzeleigentümers bzgl. Verpflichtung des Verwalters zur Umsetzung eines Sanierungsbeschlusses


LG Hamburg, Urteil v. 17.02.2016 – 318 S 74/15:
Untergemeinschaften haben keine Beschlusskompetenz bzgl. Aufteilung der für die Gesamtgemeinschaft einheitlich angefallenen Kosten


LG Hamburg, Urteil v. 27.01.2016 – 318 S 5/15:
Aufstellen eines Trampolins ist eine bauliche Veränderung


LG Hamburg, Beschluss v. 20.01.2016 – 318 S 99/15:
Voraussetzungen für eine gerichtliche Bestellung eines Verwalters


LG Hamburg, Urteil v. 06.01.2016 – 318 S 40/15:
Bei Vermietung ist der Wohnungseigentümer mittelbarer Störer und kann bei zweckwidriger Nutzung zur Unterlassung verpflichtet sein


AG Hamburg-Blankenese, Beschluss v. 05.01.2016 – 539 C 47/15:
Niederlegung des Verwalteramts auch bei Fehlen eines wichtigen Grundes wirksam


AG Hamburg-Wandsbek, Urteil v. 15.12.2015 – 750 C 22/15:
Vorliegen eines Schein- bzw. Nichtbeschlusses bei Fehlen von erforderlichen Unterschriften unter einem Umlaufbeschluss


LG Hamburg, Beschlüsse v. 30.11.2015 und 05.11.2015 – 318 S 81/15:
Erforderliche Qualifikation eines WEG-Verwalters


AG Hamburg, Urteil v. 11.11.2015 – 11 C 27/15:
Beschluss über Anspruchsdurchsetzung gegen einen Wohnungseigentümer


LG Hamburg, Urteil v. 28.10.2015 – 318 S 9/15:
Langfristige Vermietung eines Kellerraums an Wohnungseigentümer stellt in der Regel keine Umgehung einer für die Einräumung eines Sondernutzungsrechts erforderlichen Vereinbarung dar



LG Hamburg, Urteil v. 21.10.2015 – 318 S 3/15:

Ermessen der Gemeinschaft bei Umsetzung einer behördlichen Auflage zur Schaffung eines Rettungsweges


AG Hamburg-Blankenese, Urteil v. 21.10.2015 – 539 C 17/15:
Keine Aktivlegitimation des einzelnen Wohnungseigentümers für die Durchsetzung der Vollzugspflichten gegenüber dem Verwalter


AG Hamburg-Barmbeck, Urteil v. 07.10.2015 – 880 C 21/14:
Ist der Gerichtkostenvorschuss unzureichend bezeichnet, ist die Anfechtungsfrist nicht gewahrt


AG Hamburg-Blankenese, Urteil v. 07.10.2015 – 539 C 4/15:
Sondernutzungsrecht bezieht sich nur auf exklusiven Gebrauch und nicht auf exklusive Veränderung


AG Hamburg, Urteil v. 02.10.2015 – 23a C 420/14:
Vertrag zwischen der Wohnungseigentümergemeinschaft und Verwalter ist kein Vertrag zugunsten Mieter im Objekt


LG Hamburg, Urteil v. 04.09.2015 – 318 S 75/14:
Gültigkeit eines Negativbeschlusses zu einer konkret verlangten Sanierungsmaßnahme


LG Hamburg, Urteil v. 05.08.2015 – 318 S 55/14:
Verjährung eines Beseitigungsanspruchs nach § 195 BGB


LG Hamburg, Urteil v. 05.08.2015 – 318 S 145/14:
Beschlusskompetenz der Gemeinschaft für Beschlüsse über Entfernung SAT-Schüssel


AG Hamburg, Urteil v. 07.07.2015 – 22a C 17/15:
Verpflichtung der Gemeinschaft zur Beschlussfassung der Abdichtung wegen Feuchtigkeit im Sondereigentum


LG Hamburg, Urteil v. 17.06.2015 – 318 S 167/14:
Zweckwidrige Nutzung eines Tiefgaragenstellplatzes durch Fahrradständer

AG Hamburg-St. Georg, Urteil v. 20.05.2015 – 980b C 1/15:
Angemessenheit einer Umzugspauschale


AG Hamburg-Blankenese, Beschluss v. 27.04.2015 – 539 C 21/14:
Bestimmtheit von Beschlüssen


LG Hamburg, Urteil v. 15.04.2015 – 318 S 125/14:
Mehrheitsbeschluss über Änderung der Hausordnung


AG Hamburg-Blankenese, Urteil v. 01.04.2015 – 539 C 26/14:
Universalversammlung kann spontan ohne Einhaltung der 2-wöchigen Ladungsfrist stattfinden


LG Hamburg, Urteil v. 18.03.2015 – 318 S 104/14:
Pauschaler Vorwegabzug für die Tiefgarage bei den Heizkosten ist unwirksam


LG Hamburg, Urteil v. 11.03.2015 – 318 S 133/14:
Wirtschaftsplanbeschluss mit Rückwirkung am Ende des Wirtschaftsjahres ist zulässig


LG Hamburg, Urteil v. 25.02.2015 – 318 S 110/14:
Kein Anspruch auf Naturalrestitution eines einzelnen Wohnungseigentümers wegen Beseitigung einer Hecke veranlasst durch den Verwalter


AG Hamburg-St. Georg, Urteil v. 16.01.2015 – 980b C 34/14:
Keine Aktivlegitimation des einzelnen Eigentümers für das Durchsetzen der Durchführung (bestandskräftiger) Beschlüsse


OLG Hamburg, Urteil v. 19.12.2014 – 13 U 110/12:
Verspäteter Vortrag eines zweitinstanzlich beigetretenen Nebenintervenienten bei erfolgter Unstreitigstellung des Sachverhalts bereits in 1. Instanz


LG Hamburg, Urteil v. 19.12.2014 – 318 S 5/14:
Vor Beschluss über Wiederbestellung des Verwalters müssen keine Alternativangebote eingeholt werden



OLG Hamburg, Beschluss v. 14.11.2014 – 8 W 111/14:

Eingeschränkte Kostentragungspflicht bei nicht gebotener Mehrfachmandatierung von Anwälten auf Seiten der Antragsgegner


LG Hamburg, Urteil v. 12.11.2014 – 318 S 74/14:
Negativbeschluss über Sanierung der Balkone und Voraussetzungen einer dahingehenden Beschlussersetzung


LG Hamburg, Urteil v. 12.11.2014 – 318 S 107/13:
Kfz-Stellplatz darf nicht zur Lagerung von nicht im Zusammenhang mit der Fahrzeugnutzung stehenden Gegenstände genutzt werden


LG Hamburg, Urteil v. 05.11.2014 – 318 S 47/14:
Einheitlicher Beschluss über Bestellung und Vertrag des Verwalters


AG Hamburg-Barmbek, Urteil v. 17.09.2014 – 882 C 23/13:
Beschlusskompetenz auch für den Gebrauch einer Sondernutzungsfläche


LG Hamburg, Urteil v. 10.09.2014 – 318 S 10/14:
Bei der Wiederwahl eines Verwalters liegt die Beweislast für einen Positivbeschluss bei unaufklärbarem Abstimmungsergebnis beim Verwalter


LG Hamburg, Beschluss v. 22.08.2014 – 318 T 35/14:
Vollstreckung eines Titels auf Erstellung der Jahresabrechnung als vertretbare Handlung nach § 887 ZPO


LG Hamburg, Urteil v. 30.07.2014 – 318 O 156/14:
Verfügungsgrund für einen Baustopp


LG Hamburg, Urteil v. 23.07.2014 – 318 S 19/14:
Keine Hauptsacheerledigung durch Verzicht auf die Rechte aus einem im Wege der Anfechtungsklage angegriffenen Beschluss


LG Hamburg, Urteil v. 23.07.2014 – 318 S 43/14:
Auslegung zur Feststellung, ob Gesamt- oder Einzelwirtschaftspläne beschlossen wurden


LG Hamburg, Urteil v. 23.07.2014 – 318 S 78/13:
Verlegung des Standorts der Mülltonnen


AG Hamburg, Urteil v. 07.04.2014 – 102c C 50/13:
Freihalteanspruch des abberufenen WEG-Verwalters bei überzogenem offenem Treuhandkonto


AG Hamburg-Blankenese, Urteil v. 02.04.2014 – 539 C 26/13:
Erforderliche Liquidität bei Sanierungsbeschluss schon bei Auslösung des Werkvertrags erforderlich und nicht erst bei Rechnungsstellung


AG Hamburg-Blankenese, Urteil v. 12.03.2014 – 539 C 25/13:
Teilanfechtung der Jahresabrechnung bzgl. Position „Reparatur und Instandsetzung“ zulässig


AG Hamburg-Blankenese, Urteil v. 05.02.2014 – 539 C 18/13:
Ausnahmen von der Kausalitätsvermutung bei Einberufungsmangel


AG Hamburg-Altona, Urteil v. 06.12.2013 – 303a C 3/13:
Verkürzte Ladungsfrist führt nicht zur Anfechtbarkeit gefasster Beschlüsse, wenn ausreichend Zeit für Vorbereitung und Teilnahme an der Versammlung bestand

zurück